TU Berlin

Hydropulsanlage SMB

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Hydropulsanlage

Lupe

Mit der Hydropulsanlage des Fachgebiets Strukturmechanik und Berechnung (Institut für Mechanik, TU-Berlin)  können quasistatische Stresstests von Beuteilen (siehe Abb.  A) mit Abmessungen von einigen Metern durchgeführt werden.
Kern der Anlage ist ein weggesteurter Hydropulszylinder (Hy) der Firma Schenck mit einer Nennlast von 400 kN. Der Hub des Zylinders beträgt 250 mm, wobei durch entsprechende Umlenkungsvorrichtungen (LP, PT) auch größere Auslenkungen erreicht werden können.


Experimente an der Hydropulsanlage

Mit Hilfe von Dehnmessstreifen werden an der Einspannung eines Stahlbauteils Dehnungen unter Last ermittelt.
Lupe
Lupe

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe